Lösungen
Themen- und Familienaufstellungen

Die Themen- oder Familienaufstellung ist eine ursprünglich von Bert Hellinger entwickelte Therapieform, die überwiegend in Gruppen angeboten wird.  Sie ermöglicht es auf oft verblüffend einfache Weise, uralte, manchmal über Generationen weitergegebene Traumata (Schuldgefühle, Außenseitertum, Anerkennungsverweigerung etc.) zu erkennen und aufzulösen.

Diese Verstrickungen können zu psychischen und somatischen Störungen und Erkrankungen führen (Bulimie, Angst vor Nähe, Männern, Frauen, Erfolg..., Helfersyndrom, Selbstmordgefährdung, Selbstsabotage, Aggressivität, Co-Abhängigkeit, Depression, Alkoholismus uam.).
In den meisten Fällen ahnen die Betroffenen nicht im Entferntesten, dass sie damit möglicherweise die Geschichte eines Verwandten wiederaufgenommen haben, um so im Familiensystem einen - wiewohl wenig hilfreichen - Ausgleich zu schaffen.

Die Familienaufstellung ist ein machtvolles Werkzeug zur Beseitigung seelischer Altlasten, die Energie binden und uns nicht so blühen lassen, wie es unser innerstes Bedürfnis ist. Sie wirkt auf geheimnisvolle Weise heilsam auf alle, die zu einem System gehören - und das selbst dann, wenn sie gar nichts von einer erfolgten Familienaufstellung erfahren!